Ich mag schöne Wörter, die großen Fragen und die Antworten, die verschiedene Religionen und Kulturen auf sie geben. In Stirling habe ich Philosophie und Religionswissenschaft, in Oxford Oriental Studies mit Schwerpunkt Sanskrit und indische Philosophie studiert. Beruflich forsche ich an der WWU Münster zum interreligiösen Dialog zwischen Hindus und Christen. Außerdem arbeite ich weiter zum Jainismus, zu dem ich an der LMU München promoviert habe. Ich schreibe Gedichte, zuletzt auch eine lyrische Novelle nach indischen Motiven, und derzeit einen Roman, in dem es darum geht, was die Lebenden den Toten schulden. Gedichte sind für mich nah an der Musik, sie haben einen Fluss, wie der Herzschlag oder Atem.

 

Einer meiner liebsten Orte: der Campo Santo in Rom